auch Duisburg profitiert

Entwurf des Bundeshaushalts stellt wichtige Weichen für die Stadtentwicklungs- und Wohnungspolitik

Link 04.07.2008 -  Die Duisburger SPD-Bundestagsabgeordnete Petra Weis, zugleich bau- und wohnungspolitische Sprecherin ihrer Fraktion, hat den vom Bundeskabinett verabschiedeten Haushaltsentwurf für das Jahr 2009 begrüßt. „Mit dem nun vorliegenden Entwurf macht Finanzminister Peer Steinbrück deutlich, dass Haushaltskonsolidierung und Investitionen in Zukunftsbereiche sich nicht gegenseitig ausschließen.“ ...

Linie

SPD-Bundestagsabgeordnete Petra Weis kritisiert Union für ihre ablehnende Haltung zu dem von Bundesarbeitsminister Olaf Scholz geplanten Rechtsanspruch auf einen Hauptschulabschluss.

Link 02.07.2008 -  In Deutschland soll es künftig einen Rechtsanspruch auf einen Hauptschulabschluss geben. Jeder Bundesbürger ohne Schulabschluss soll nachträglich die Möglichkeit bekommen, bei einem neuen Anlauf einen Abschluss zu erhalten und so seine beruflichen Chancen zu verbessern. Darauf hatten sich bereits die Fachminister der Koalition verständigt.

Doch die Union will davon offenbar nichts mehr wissen: Es sei nicht Aufgabe der Bundesagentur für Arbeit, Bildungspolitik zu betreiben, sagte Michael Fuchs, MdB, Vorsitzende des CDU/CSU-Parlamentskreises Mittelstand, zur Begründung. Auch der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder, hat sich ähnlich geäußert. Bildung ist jedoch die Basis einer vernünftigen Arbeitsmarktpolitik. Dies zeigen gerade die Zahlen der der Bundesagentur für Arbeit: Derzeit sind danach rund 510 000 Menschen ohne Schulabschluss arbeitslos gemeldet. Deshalb ist es sinnvoll, künftig den Menschen eine Abschlussmöglichkeit zu garantieren. Nur durch massive Investitionen in Bildung werden wir langfristig die Arbeitslosigkeit in Deutschland nachhaltig senken und somit den Standort Deutschland sichern können ...

Linie

Petra Weis lud zum Fachgespräch über den Masterplan Güterverkehr und Logistik

Wolfgang Tiefensee diskutiert über Logistik-Standort Duisburg

21.05.2008 -  Der Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung Wolfgang Tiefensee diskutierte gestern mit Vertretern des Duisburger Logistikgewerbes die Chancen des Masterplan Güterverkehr und Logistik für den Standort Duisburg. Zu diesem Fachgespräch im Haus Rhein im Duisburger Stadtteil Ruhrort hatte Petra Weis im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe „DU & Berlin im Dialog“ eingeladen.
Der Verkehrsminister betonte, dass der Masterplan eine Chance für den Logistikstandort Deutschland darstellte, die Herausforderungen der Zukunft zu bewältigen und das Wachstumspotenzial in diesem Bereich auszubauen. Mit dem Masterplan soll ein Konzept für den Logistik- und Wirtschaftsstandort Deutschland entstehen, das den derzeit absehbaren wirtschaftlichen und ökologischen Entwicklungen gerecht werden soll.

Linie

Jugendpressetag in Berlin

Schülerredakteur trifft Politik

Link 25.04.2008 -  Auf Einladung von Petra Weis hat Nico Weber von der Schülerzeitung „Steinbartblätter“ des Steinbart-Gymnasiums in Duisburg am diesjährigen Jugendpressetag der SPD-Bundestagsfraktion in Berlin teilgenommen...

Linie

Wohngelderhöhung ist Erfolg der SPD-Bundestagsfraktion

Link 25.04.2008 -  Die Wohngelderhöhung ist ein wichtiger Schritt zu mehr sozialer Gerechtigkeit. Das Wohngeld wurde seit 2001 nicht mehr angepasst. Seitdem haben sich nicht nur die Mieten deutlich erhöht, besonders die Nebenkosten in Form von Heizkosten sind um 50% gestiegen. Mit der Einbeziehung der Heizkosten in die Wohngeldberechnung machen wir diese Sozialleistung zukunftsfest und helfen über 800.000 Menschen in Deutschland...

Linie

SPD-Bundestagsabgeordnete Petra Weis lud Schülerin des Krupp-Gymnasiums nach Berlin ein

Girls’ Day 2008 auch im Bundestag

24.04.2008 -  Auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Petra Weis war die Duisburger Schülerin Freya Witzke am 24. April 2008 einen Tag bei der SPD-Bundestagsfraktion zu Gast. Die SPD-Bundestagsfraktion beteiligt sich nun schon zum fünften Mal an den bundesweiten Aktionen des „Girls‘ Day“ und gestaltet für 80 Schülerinnen aus allen Teilen der Bundesrepublik ein umfangreiches und interessantes Programm, um den Schülerinnen die Gelegenheit zu bieten, den Politikbetrieb von innen kennen zu lernen...

Linie

Diskriminierende Regelung für Bus fahrende Rollstuhlfahrer wird heute aufgehoben

Petra Weis: Wieder freie Fahrt für Rollstuhlfahrer

Link 14.03.2008 -  Rollstuhlfahrer können bald wieder gemeinsam in Bussen fahren. Bereits mit Wirkung vom heutigen Samstag wird das Bundesverkehrsministerium im Rahmen einer Verlautbarung im Verkehrsblatt klar stellen, dass Rollstuhlfahrer, für die kein nach der so genannten EU-Busrichtlinie gesicherter Stellplatz mehr frei ist, die freien Stellplätze im sog. Mehrzweckbereich des Busses benutzen können. Darauf hat die Duisburger SPD-Bundestagsabgeordnete Petra Weis, zugleich Mitglied des Verkehrsausschusses, jetzt hingewiesen.

Linie

Ladies’ Day im Deutschen Bundestag:

Link 07.03.2008 -  Zum dritten Mal hat die SPD-Bundestagsabgeordnete Petra Weis am 7. März 2008 eine Duisburger Unternehmerin zum sog. „Ladies’ Day“ nach Berlin in den Bundestag eingeladen. Der Ladies’ Day ist eine Initiative von SPD-Parlamentarierinnen anlässlich des Internationalen Frauentages und dient dem Gedankenaustausch zwischen Unternehmerinnen und Führungsfrauen aus der Wirtschaft. Die Duisburgerin Beate Haverkamp, die sich 2006 mit der Agentur „fundamente – fundraising & kommunikation“ selbständig gemacht hat, konnte sich heute einen Einblick in die Arbeit „ihrer“ Bundestagsabgeordneten schaffen.

Linie

EU-Grünbuch zur städtischen Mobilität soll neue Wege im Stadtverkehr aufzeigen

Link 06.03.2008 -  Der Deutsche Bundestag hat in dieser Woche über das Grünbuch der EU-Kommission zur städtischen Mobilität beraten. Die Kommission beschreibt darin die Herausforderungen einer nachhaltigen, erfolgreichen Nahverkehrspolitik und schlägt Lösungsansätze vor. Wichtige Themenfelder sind aus Sicht der Kommission nicht nur die Finanzierung und der Betrieb des öffentlichen Verkehrs, sondern auch City-Logistik, Qualitätsstandards, barrierefreier Zugang zu Verkehrsmitteln und die Nachfragesteuerung in Innenstädten beispielsweise über Mautsysteme. Das Grünbuch vom September 2007 soll Grundlage für einen Aktionsplan für eine neue Kultur im Stadtverkehr sein, den die Kommission im Herbst vorlegen will. Mit seiner Stellungnahme beteiligt sich der Bundestag aktiv und konstruktiv an der laufenden zweiten Konsultationsphase zur Vorbereitung des Aktionsplans...

Linie

Petra Weis, MdB: Eigenheimrente wird wichtiger Baustein der privaten Altersvorsorge

Link 29.02.2008 -  Die Integration der selbstgenutzten Wohnimmobilie in die staatlich geförderte Altersvorsorge ist ein wichtiger Baustein für ein in sich geschlossenes Konzept der privaten Altersvorsorge. Jetzt wurde eine solche Eigenheimrente auf der Klausur der Fraktionsspitzen der Koalition beschlossen. Petra Weis: „Sechs Jahre nach Einführung der Riester-Rente wird eine wichtige Säule der privaten Vorsorge – die eigenen vier Wände – nun gleichberechtigt gefördert. Am Ende einer langen Diskussion über dieses politische Vorhaben steht nun ein Beschluss, der deutlich die Handschrift der SPD trägt.“ ...

Linie

Weiter:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14